2021_06_LOGO_PUR_NOVO_TRANSPARENT.png

Restaurierung abgeschlossen...


LEUTERSHAUSEN - Der Landhegestein LHNO 038 ist ein weitgereister.


Von der Rothenburger Landhege Nord, wo er im Bereich Reichardsroth (Gde. Ohrenbach im LKr. AN) im Jahr 1617 gesetzt worden ist, wurde er irgendwann in den 1980er Jahren entfernt und nach Weikersheim gegeben.


Die genauen Umstände warum das gerade Weikersheim in Baden-Württemberg war, konnten bislang nicht geklärt werden.


Im Jahr 2021 jedenfalls gelang es Historische Grenze den Landhegestein dort aufzuspüren und ihn wieder zurückzuführen.


An dieser Stelle möchten wir uns ausdrücklich bei der Stadt Weikersheim bedanken für die unbürokratische Abwicklung der Überlassung. Der Stein war bei der Rückführung nicht setzbar. Er hatte keinen Sockel und bedurfte der Restaurierung.


Nun ist der Stein fertig. Es wurde ein Sockel gefertigt und dieser mit dem Landhegestein nun fachgerecht verbunden. Die Steinmetzmeisterin Carolin Domscheit leistete ganze Arbeit. Der Sockel selbst stammt von Matthias Zink.


Nun können wir die Setzung planen. Wir freuen uns schon sehr darauf....


Die Restaurierungsarbeiten hat, das soll hier auch benannt werden, Herr Dr. Naser finanziert. Auch hier unser herzlichstes Danke.




44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen