002020_TITEL.jpg

"Historische Hoheitssteine im Bereich des Mittleren Frankens in der Zeit des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation"

Die erste und aktuell einzige Fachseite zu diesem Thema. Wir arbeiten mit Hingabe und Überzeugung an diesem Projekt und hoffen damit die Thematik etwas mehr in das Bewußtsein der Menschen rücken zu können.

Ein Mensch mit Überzeugung ist stärker als 99 andere, die bloss Interessen verfolgen.“

John Stuart Mill
Philosoph, Nationalökonom und Mitglied des englischen Unterhauses. John Stuart Mill ist der Sohn von James Mill.
* 20.05.1806 in London, England, † 08.05.1873 in Avignon (Provence), Frankreich

20200822_BLOG_WINDELSBACH2.png

23.08.2020 - Es gibt zwei Hohenzollernlinien in Windelsbach

Sie wissen wo historische Hoheitssteine sind?

Helfen Sie uns und teilen den Standort des betreffenden Grenzsteins mit.

Aktuelle BLOGs...

Schwarz Washed Wand

Unsere Themen...

Grundlagen

Was wir wollen...
...Grundlagen der Grenzsteinforschung

Grenzsteinrecht

Was ist bei historischen Hoheitssteinen rechtlich zu beachten?

Grenzsteinlinien

Hier finden Sie alle von uns bearbeiteten Grenzsteinlinien

Pressearbeit

Newsletter, Blog, Printmedien und Social Media...

Denkmalschutz

Alles rund um den Schutz historischer Hoheitssteine...

Petition vom 29.05.2020

Lesen Sie alles zu unserer Petition an den Bayerischen Landtag vom 29.06.2020

Bleiben Sie dran...

Die Leidenschaft beginnt oft kurios...

BILD: Jürgen C. Nickel, Dipl. Vww. FH. Projektleiter HISTORISCHE GRENZE

HISTORISCHE GRENZE – Eine Leidenschaft beginnt ab und an recht kurios, so wie meine in Bezug auf historische Hoheitssteine. Als geschichtlich interessierter Mensch - bei meinem Abitur war Geschichte das von mir gewählte Hauptprüfungsfach - war ich Anfang 2015 im Bereich Schillingsfürst/ Ziegelhütte unterwegs. Dort stieß ich auf den Grenzstein HG-PG-1804-072. Von der dort verlaufenden Grenze hatte ich (noch) keine Ahnung und fragte mich, was denn „HG“ und „PG“ für eine Bedeutung hätte. So begann ich zu recherchieren. Der Startschuß war erfolgt.

Mit Fertigstellung der Forschungen an dieser Grenzlinie (HG-PG-1804) wurde der Blick breiter. Die Grenzen der ehem. Freien Reichsstadt Nürnberg, der Landhege Rothenburg und die Preußensteine im Fichtelgebirge standen auf dem Programm.

Ein Schadensfall im Bereich Buch am Wald - im Rahmen eines Verkehrsunfalls wurde ein historischer Grenzstein stark beschädigt - eröffnete einen weiteren Bereich: die Rechtsfragen. Hier wurde und wird ermittelt, wem die Grenzsteine eigentumsrechtlich gehören, wie sich der Denkmalschutz auswirkt und wer staatliches Eigentum ausübt.

Mit dem Thema Denkmalschutz entstand dann ein weiteres Standbein. Hier besteht inzwischen eine intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege und erste Kontakte mit dem Landesamt für Denkmalpflege in Baden-Württemberg.

 

So wuchs das Angebot immer weiter und wurde umfangreicher. Es musste mehrfach angepasst und erweitert werden. So entstand nun auch diese Überarbeitung, in der nun auch das neue Thema GRENZWANDERWEG implementiert ist.

So finden Sie hier nun die Grenzsteinlinien mit den dort vorhandenen Grenzsteinen, die dazu gehörende Geschichte, Fragen zum Denkmalschutz, rechtliche Einordnungen (keine Rechtsauskünfte) und Vorschläge zum Erkunden der durch uns bearbeiteten Grenzlinien.

Dazu wurde noch die GRENZSTEINKARTE erstellt, die Ihnen jeden von uns registrierten Grenzstein anzeigt. Unsere GRENZWANDERKARTEN geben Ihnen Routenhinweise und zeigen Restaurants, Lebensmittelläden und Imbissmöglichkeiten an.

Diese Projekte entstehen Stück für Stück neben meinem Beruf in meiner Freizeit.

Unsere Insta-Posts...

© 2020 Projekt Historische Grenze - Zirndorf/ Mittelfranken

Die Internetadressen ​

  • historische-grenze.de

  • historische-grenze.net

  • historischegrenze.de

  • hoheitssteine.de

  • grenzsteinforschung.de

  • grenzwanderweg.de

  • grenzsteinkarte.de

werden betrieben durch das
PROJEKT HISTORISCHE GRENZE
vertreten durch: Jürgen C. Nickel, Dipl.Vww.FH

HISTORISCHE GRENZE ist ein privates und nicht auf Gewinn gerichtetes Projekt mit dem Ziel der Förderung des Denkmalschutzes und eines breiten Zugangs zur Geschichte.

Dieses Internetangebot befindet sich in privater Trägerschaft.

Die Bilder und Texte auf dieser Website unterliegen dem Urheberrecht.
Eine Nutzung der Bilder und Texte ist nur nach Genehmigung durch den Verfasser erlaubt.

Unauthorisierte Nutzung wird straf- und zivilrechtlich verfolgt.

Dies gilt für das Gesamtangebot unbeschadet davon, ob dieser Hinweis vorhanden ist oder nicht.

Kontaktdaten/ Impressum/ Disclaimer: (Klicken Sie auf das Button)

+49 911 3606 6077