2021_06_LOGO_PUR_NOVO_TRANSPARENT.png

ADBV Wunsiedel - Vorbildlich.....!

Aktualisiert: 23. Aug. 2020


Am 04.05.2017 wurde HISTORISCHE GRENZE durch einen Bürger aus Marktredwitz gemeldet, daß der Grenzstein Pr-PB-1803-176 im Wassergraben liegt, also aus seinem Fundament gebrochen ist (von diesem Stein liegt uns aktuell kein Bild vor). Er bat darum, daß sich HISTORISCHE GRENZE der Sache annehme, weil er selbst nicht wisse an welches Amt er sich da wenden muß.

Am 07.05.2017 wurde der Sachverhalt an das Amt für Digitalisierung, Vermessung und Breitband in Wunsiedel geschickt, das für diesen Bereich zuständig ist. Bereits am 17.05.2017 wurde HISTORISCHE GRENZE durch das ADBV WUN in Kenntnis gesetzt, daß der im Graben liegende Stein gesichtet wurde. Am historischen Setzort kann der Stein nicht wieder aufgestellt werden, da er hier durch die landwirtschaftliche Nutzung und den Wassergraben immer wieder in Gefahr kommt beschädigt zu werden.

Das ADBV WUN wird nun in Absprache mit der Stadt Marktredwitz diesen historischen Grenzstein bergen und in räumlicher Nähe und Bezug zur ehemaligen Landesgrenzlinie neu setzen. Um die aktuell hier verlaufende Grundstücksgrenze wieder markieren zu können, wird ein neuer, kleinerer Stein gesetzt.

Das ADBV WUN hat damit einen bemerkenswerten Einsatz gezeigt, um diese historischen "Preußensteine" zu retten und zu schützen. Das verdient ausdrückliches Lob.

#Behördenzuständigkeit #InstandhaltungvonGrenzsteinen

53 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen