2021_06_LOGO_PUR_NOVO_TRANSPARENT.png

Die Teilgrenzlinie Mörlbach - Bad Windsheim

Aktualisiert: 26. Jan. 2021


Die Grenzsteinlinie der Hohenzollern wird zweimal auf eine größere Distanz unterbrochen. Das erste Mal bei Wilhermsdorf und das zweite Mal bei Obernordenberg.


Das letzte Stück, also die Grenzsteinnummern AN-KU-MOE1-116 bis -156, wurde inzwischenausgearbeitet. Mit freundlicher Unterstützung durch Herrn Karlheinz Seyerlein konnte das Setzungsprotokoll abschließend transkribiert werden und so die dort niedergelegten Beschreibungen auf die heutige Landschaft übertragen werden.


Hierzu mussten u.a. auch die alten Maßeinheiten auf die modernen umgerechnet und in den Karten abgemessen werden.


Nachdem diese Arbeiten nun abgeschlossen sind, konnten dann die Geodaten für die historischen Setzungsorte ermittelt und in unserer Grenzsteinkarte eingetragen werden.


Nun beginnt hier die praktische Arbeit in der Landschaft. Diese Geopunkte werden wir nun aufsuchen und nachsehen, was aus der Vergangenheit übrig geblieben ist und was nicht. Mit Übertrag der Daten von der Historischen Karte auf die modernen Gegebenheiten müssen wir aber mit einem relativ hohen Ausfall an Hohenzollernsteinen rechnen.


Wir werden berichten.

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen