Ab 1320 war Colmberg ein Oberamt der Hohenzollern, das zunächst der Burggrafschaft Nürnberg und nach deren Teilung im Jahr 1486 dem Markgraftum Brandenburg Onolzbach (=Ansbach) zufiel.

[Teilung der Burggrafschaft: Link zur Themenseite]

Die festgelegte Teilungslinie, die die Markgraftümer Brandenburg Onolzbach (=Ansbach) und Culmbach nun trennte, verlief an den heutigen nördlichen und östlichen Grenzen Colmbergs und im Bereich Binzwangen auf der heutigen Gemarkungsgrenze.

Im Jahr 1753 wurde diese Grenzlinie mit repräsentativen Fraischgrenzsteinen versehen, die das Territorium und das Recht auf die Blutgerichtsbarkeit (Fraisch) zwischen den zwei Hohenzollernreichen abgrenzte.

Die Grenzsteine tragen ein "BO" (Brandenburg Onolzbach) und ein "BC" (Brandenburg Culmbach) als Hoheitszeichen auf den Wappenseiten, sowie auf den Schmalseiten ein Hohenzollernwappen und die Steinnummer zum näcchsten Stein zeigend, wie gegenüber ein "HO" (Hochfraischliche Obrigkeit) als Zeichen der Fraischgrenze.

Insgesamt finden sich auf den heutigen Grenzen Colmbergs und im heutigen Gemeindegebiet zusammen 17 solcher Grenzsteine.

156 wurden auf der gesamten Länge zwischen Fürth/ Vach und Bad Windsheim insgesamt gesetzt.

So ist mit der Burg Colmberg und diesen Grenzsteinen die Geschichte der Hohenzollern, die Colmberg geprägt haben, noch deutlich zu spüren.

AUF DEN PFEIL KLICKEN

Colmberg_Burg_2.jpg

HISTORISCHE GRENZE in

Colmberg/ LKr. Ansbach

 

AN-KU-ODS1

Fraisch- und Territorialgrenze zwischen den Markgraftümern Brandenburg Onolzbach (=Ansbach) und Culmbach im Bereich Colmberg

Schwarz Washed Wand

Unsere Themen...

Grundlagen

Was wir wollen...
...Grundlagen der Grenzsteinforschung

Grenzsteinrecht

Was ist bei historischen Hoheitssteinen rechtlich zu beachten?

Grenzsteinlinien

Hier finden Sie alle von uns bearbeiteten Grenzsteinlinien

Pressearbeit

Newsletter, Blog, Printmedien und Social Media...

Denkmalschutz

Alles rund um den Schutz historischer Hoheitssteine...

Petition vom 29.05.2020

Lesen Sie alles zu unserer Petition an den Bayerischen Landtag vom 29.06.2020

Bleiben Sie dran...

photo_2019-10-24_20-10-45.jpg

Nützliche Links...

Die Grenzsteinlinien in der Region Frankenhöhe werden von uns nach und nach erforscht. So ergibt sich schon jetzt ein relativ gutes Bild über die Machtverhältnisse in dieser Region.

Hierzu empfiehlt sich auch ein Blick auf unsere Grenzsteinkarte, die im regionalen Ausschnitt etwas oberhalb auf dieser Seite eingefügt worden ist.

Informationen zur Gemeinde Colmberg finden Sie in Wikipedia.

Die offizielle Seite der Gemeinde Colmberg gibt weiterführende Informationen

Wenn Sie Fragen haben, dann wenden Sie sich gerne an uns. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier

Sie wollen mit uns chatten? Nutzen Sie direct Message

►https://www.instagram.com/historische.grenze/

© 2020 Projekt Historische Grenze - Zirndorf/ Mittelfranken

Die Internetadressen ​

  • historische-grenze.de

  • historische-grenze.net

  • historischegrenze.de

  • hoheitssteine.de

  • grenzsteinforschung.de

  • grenzwanderweg.de

  • grenzsteinkarte.de

werden betrieben durch das
PROJEKT HISTORISCHE GRENZE
vertreten durch: Jürgen C. Nickel, Dipl.Vww.FH

HISTORISCHE GRENZE ist ein privates und nicht auf Gewinn gerichtetes Projekt mit dem Ziel der Förderung des Denkmalschutzes und eines breiten Zugangs zur Geschichte.

Dieses Internetangebot befindet sich in privater Trägerschaft.

Die Bilder und Texte auf dieser Website unterliegen dem Urheberrecht.
Eine Nutzung der Bilder und Texte ist nur nach Genehmigung durch den Verfasser erlaubt.

Unauthorisierte Nutzung wird straf- und zivilrechtlich verfolgt.

Dies gilt für das Gesamtangebot unbeschadet davon, ob dieser Hinweis vorhanden ist oder nicht.

Kontaktdaten/ Impressum/ Disclaimer: (Klicken Sie auf das Button)

+49 911 3606 6077